TuSpo Röllshausen 1919 e.V.

Teilnahme mit der Vereinsfahne an Festumzügen

Konrad Selentschik, 29.11.2020

Teilnahme mit der Vereinsfahne an Festumzügen

Mit der Vereinsfahne beteiligte sich der TuSpo Röllshausen regelmäßig an örtlichen und überörtlichen Festen

Auf dem Foto aus dem Jahr 1949 sind die Fahneneskorte Johann Heinrich Geisel (vorne), Heinrich Schwalm (Fahnenträger) und Johann Heinrich Diehl zu sehen. Dahinter gehen Mitglieder der damaligen Fußballabteilung in Sportkleidung: Von links vorne nach hinten Lehnhardt, Hans Uhl (Torwart), Johann Heinrich Lange, Otto Wendel, Georg Wagner, Friedrich Jäckel, N.N., Johannes Kurz

Das Foto entstand an der Ecke heutige Schwalmtalstraße, Einmündung Kirchstraße, Salmshäuser Straße, während eines Umzugs anlässlich eines Sängerfestes 1949 in Röllshauen

Es zeigt auf der rechten Seite das ehemalige Raiffeisenlager, das in den 1970er-Jahren im Zuge des Straßenbaus nach Merzhausen abgebrochen wurde. Rechts im Hintergrund ist die ehemalige Schulscheune zu sehen,sie wurde durch ein neues Lagergebäude ersetzt.

Das Raiffeisenlager diente nicht nur zur Unterbringung  von Düngemitteln und Getreide, sondern der alten Schule und dem TuSpo Röllshausen als Turnhalle. Ebenso fand die Dorfkirmes hier statt, bis der neuen Gemeindesaal 1937 an der Schwalm gebaut wurde.

Links auf dem Foto ist das ebenfalls abgebrochene Wirtschaftsgebäude (Fachwerkgiebel) Glintzer (Prasse) und das Fachwerkwohnhaus der Faminlie Johann Georg Glintzer zu erkennen.  (Foto Joh Günther /Archiv TuSpo Röllshausen)


Quelle:rsk/TuSpo Vorstand