TuSpo Röllshausen 1919 e.V.

Zuverlässige Helfer im Hintergrund

Konrad Selentschik, 07.04.2021

Zuverlässige Helfer im Hintergrund

Wichtige Personen für einen geordneten Spielablauf

  Für ein Fußballspiel sind natürlich zwei Mannschaften, ein markiertes Spielfeld, ein Schiedsrichter und ebenso ein Ball notwendig. Aber damit sind noch längst nicht alle Voraussetzungen für ein Spiel geschaffen. Man benötigt Linienrichter, wenn kein Gespann das Spiel leitet und dies ist in den unteren Klassen eigentlich üblich.

  Vor dem Spiel ist es notwendig, einen ausführlichen Spielbericht anzulegen, der die Namen aller Spieler des Spieltages enthält, ebenso die Namen der Trainer, Betreuer und Platzordnerobmänner. Der Schiedsrichter ergänzt dann nach dem Spiel diesen Bericht mit den Daten des Spielverlaufs, wie Ergebnis, Halbzeitstand, Auswechselungen, Gelbe und Rote Karten und sonstigen Auffälligkeiten und Vorkommnissen während des Spiels.

  Früher musste dieser Spielbericht relativ umständlich handschriftlich erstellt werden. Moderne Computertechnik und das Internet erlauben die Berichterstellung heute digital und etwas unkomplizierter als mit der Hand.

  Um diese Aufgeben kümmern sich unter anderem Stefan Henke (auf dem Foto rechts), der auch im SCN-Vereinsheim (Steinwaldstadion) engagiert ist,  Adam Biernacki und Christian Lang bei fast jedem Heim- oder Auswärtsspiel, als ruhige Akteure im Hintergrund. Sie sorgen auch dafür, dass die Trikotnummern der Spieler mit denen auf dem Spielbericht übereinstimmen; ebenso dass die richtige Trikotfarbe für das jeweilige Spiel gewählt wird.

  Die Aufgaben eines freiwilligen, ehrenamtlichen Linienrichters hat seit einigen Jahren Franco Fanelli  (auf dem Foto links) inne. Er steht, wann immer es ihm seine Arbeit erlaubt, sowohl bei Heim -, als auch bei Auswärtsspielen an der Seitenlinie und unterstützt die nicht immer leichte Aufgabe der Schiedsrichter.

  Stefan Henke und Franco Fanelli stehen zwar nicht im Rampenlicht und werden auch nicht von den Zuschauern bejubelt wie die Torschützen, aber trotzdem ist ihre Arbeit für die Mannschaften wichtig und deshalb auch wertzuschätzen!     (Foto K.Selentschik)

 

 


Quelle:rsk/TuSpo Vorstand